Print This Page

Die Laubenganghäuser

Laubengänghäuser – Markenzeichen im Vorderen Wenscht

Nach Auffassung des LWL-Amtes für Denkmalpflege stellen die Laubenganghäuser die größte Innovation des Projekts Wenscht dar.

Laubenganghäuser sorgen für Denkmalwert

Laubenganghäuser sollen den Denkmalwert des Vorderen Wenschts begründen

Das wird wie folgt begründet: Sie bieten interessante Einzelheiten: Durch Wechsel in der Fassadengliederung und die Stellung der Baukörper werden immer neue Ein- und Ausblicke sichtbar. Die Laubenganghäuser sind dreigeschossig und weisen pro Stockwerk fünf Wohnungen von jeweils 54 m² Wohnfläche auf. Alle Wohnungen sind mit einem Balkon zur Südseite ausgestattet, der mit seinem trapezförmigen Grundriß ein wichtiges Gestaltungsmerkmal ist. Die Wohnungen im Erdgeschoß besitzen ebenerdige Eingänge, die anderen Wohnungen sind durch Laubengänge erschlossen, die über zwei Treppenhäuser erreichbar sind. Drei Laubenganghäuser tragen an den Stirnseiten der Treppenhäuser große Kratzputz-Wandgemälde Adolf Saengers mit den familienorientierten Themen „Garten“, „Spiel“ und „Hausmusik“. Die Laubengänge seien im Siegerland einzigartig gewesen.